Category: Warhammer


Bye, bye WAR

Um hier mal wieder die Ruhe etwas zu stören, die sich auf Grund meiner Schreibunlust hier eingestellt hatte 😉
Naja, Ende September wandelte ich zum letzten Mal in der Warhammer Online Welt, nach fast 2 3/4 Jahren und nur wenigen kurzen Pausen, wird mein Account ausgelaufen bleiben. Aber warum nach all der Stille hier ein Abschiedspost?
Wahrscheinlich interessierts keinen, vor allem nicht an den relevanten Stellen, aber ich möchte kurz meine Gründe darlegen.

Der Hauptgrund ist eigentlich die von Mythic eingeschlagene Richtung mit kaufbaren Items.

Leider ist das kein kurzfristiger Trend, denn begonnen hatte es letztes Jahr mit den Expansion-Pack. Mit Kauf des Packs bekam man die Möglichkeit Rufränge im Bereich 80-100 zu erlangen und einen Bonus auf erhaltenen Ruf, wenn man niedrigere Rufränge hatte. Und eben mit den neuen Rufrängen neue, bessere Ausrüstung. Gut, nach einigem Hin und Her wurden die Werte der neuen Rüstungen angepasst, aber es gab immer noch Meinungsverschiedenheiten in der Community bezüglich versteckter Charakter Level. Viele, viele Diskussionen innerhalb er Community fanden statt, denn es trafen hauptsächlich zwei unterschiedliche Weltansichten aufeinander:
„Ich habe viel Zeit in meinen Charakter gesteckt, der nun RR XY (XY > 80) hat und deshalb steht mir auch tolle Ausrüstung zu mit der ich alles kleinere nieder mache“ vs „WAR ist ein PvP Spiel, da sollte das Können und nicht die Ausrüstung das Spiel bestimmen“.

Die ersten kaufbaren Items wurden eingeführt, wie z.B. Level-Up-Rolle, Anfänger-Mounts, Pet mit 5% mehr Goldgewinn,… Eigentlich ok, was die kaufbaren Items betraf, nichts was irgendwie großartig ins PvP eingegriffen hätte.
Es gab dann noch das Pet mit 5% Geschwindigkeits-Boost, von dem es am Anfang hies, das sei nur im PvE wirksam. Dann hieß es wieder, das Pet verschwinde im RvR, aber der Buff bliebe. Fader Beigeschmack in Bezug aufs PvP.

Dann einige Monate und Patches später gibt es nun sogenannte „Booster-Pets“, diese geben einen 5% Bonus auf eines der folgenden Atribute: Leben, Widerstand, Kampfgeschick oder Initiative (wenn ich es gerade richtig in Erinnerung habe). Ok, kann man sagen 5%, das ist doch gar nichts, ein DD hat so um die 8000 Lebenspunkt, da sind 5% gerade mal 400 Lebenspunkte, also 40 Leben. Das kann doch gar nicht Kampf entscheidend sein.
Mein Punkt: Es kann doch nicht sein, dass ich in einem PvP Spiel, für das ich auch noch monatlich Gebühren zahle, ich Items kaufe, die meine Charakterwerte erhöhen. Das geht nicht, jedenfalls für mich.

Und zum Thema 5%, das ist ja gar nichts: Danke Mythic für die Art und Weise der Implementierung, da die Werte nur beim Herbeirufen des Pets berechnet werden, haben es sich die Spieler zum Hobby gemacht ihre Werte für diesen Augenblick so weit wie möglich zu maximieren, da schwirren in den Foren Zahlen von mehr als 80 Kampfgeschick, 80-90 Leben, etc. durch die Gegend. Niedrigere Chars in unteren Gebieten werden zum Lehrling gemacht, Salbe drauf und dann das Pet herbeigerufen, das kann doch nicht sein.

Na wunderbar, dann kommt bestimmt im nächsten Patch ein 5% Krit-Pet. Zur Auswahl stehen dann Magiekrit, Nahkampfkrit, Fernkampfkrit und Heilkrit. Macht ja nix, 5% sind ja nicht viel und für jeden ist was dabei 😉

Da machen mich 2 Dinge wütend: die nicht durchdachte Umsetzung von Mythic und die Reaktion von Teilen der Community, das Ausnutzen jedes Fehlers. Komisch, das Grob die Hälfte der Spieler (jaja, ich übertreibe ein bisschen) nach Bekanntwerden des Bugs mit den LdT-Seelen nur noch mit versteckter Ausrüstung durch die Gegend liefen, komisch dass nicht nur niedrige Charaktere waren, die ja angeblich davon noch am meisten profitieren würden, ne, es waren irgendwie mal wieder die „Üblichen Verdächtigen“ und den Weltboss zu legen war so populär wie nie zuvor, jedenfalls wenn ich mich an die fast täglichen Aufrufe zum Weltboss in dem damaligen Ally-Chat erinnere.

Auch zu meiner Entscheidung beigetragen hat ein Teil der Spieler. Wie schon oben erwähnt die weitverbreitete Bereitschaft alle bekannt Fehler auszunutzen und auch generell das Verhalten im Spiel. Ich saß einige Male vor Wut schäumend während Szenarien vor dem PC, wenn es mal wieder darum ging, das ein Großteil der eignen Leute lieber sich in den gegnerischen Spawn hochgebuggt haben als die Qual des Sz durch erfüllen der Szenario Ziele (z.B. Fahne abgeben Phönixtor) zu verkürzen. Und komisch, das das seltenst die Leute mit niedrigem RR im Szenario waren 😉

Kurzfassung: Soviel Spaß mir das Spiel auch mit netten Mitspielern bereitet hat, die Summe aus vielen einzelnen Dingen verleidet mir den Spielspaß.

Viele Grüße an alle, die ich während der Zeit kennen gelernt habe und mit denen ich gerne zu unterschiedlichsten Spielzeiten durch die Gegend gezogen bin.

Man sieht sich, wenn auch wahrscheinlich nicht mehr (so schnell oder überhaupt) in WAR

Grüße
Ilanaya – Ilani – Ilaniya – Usumi

Advertisements

Miez, miez – letzte Chance

Nachdem meine Motivation für Warhammer Online in den letzten Wochen ziemlich gesunken ist, was zum einen mit dem RR-Gap im T4, aber auch so ein bisschen mit meinen bestehenden 40 er Chars zusammen hängt ( zum heilen mit Runi habe momentan ich keine Lust, kann man aber gut auch mit niedrigem RR, mit der Feuerzaubi RR 68 bin ich mom net so zufrieden und Erzi auf DD heißt wieder eher alleine durch die Gegend ziehen).

Also entschied ich mich dazu, mal wieder einen neuen Charakter (endlich mal ernsthaft einen Nahkampf DD) hochzuspielen, zum einen um etwas mehr Auswahl zu haben, zum anderen um mal wieder Alternativen zum T4 zu haben, wobei ich befürchte, dass auf Drakenwald im T2 und T3 nicht so viel los ist. Aber mal sehen, vielleicht geht es ja mehr Leuten so wie mir und es bestehen Chancen, dass auch im T2 und T3 dann ein bisschen was los ist.

Ich habe nun eine weiße Löwin in mein Herz geschlossen, auch wenn ich lange Zeit keine Pet-Klasse spielen wollte, aber das Hüpfen und die Katze sind schon sehr cool. Momentan hüpft Ilaniya mit Level 8 Rufrang 11 noch durch das T1. Es heißt Nahkampf DDs seien sehr von der Ausrüstung abhängig, dies schreckt mich so ein bisschen ab, vor allem weil ich niemand bin, der wirklich ernsthaft sich Equip zusammen grindet. Aber mal sehen.

Naja, auf jedenfall ist momentan die Löwin nochmal eine Chance für Warhammer, nachdem ich mir in den letzten Wochen mehrmals ernsthaft überlegt hatte, mit dem Spiel aufzuhören…

Ich bin in einem Thread der offiziellen Warhammer-Foren auf dieses Zitat „Spielt ihr schon oder levelt ihr noch “ von hubu_hubu gestoßen und hatte laut vor meinem Rechner ein /sign ausgerufen. Fast egal wo ich unterwegs bin im Spiel, es geht nur noch um Ruf. Mittwoch im GdG gewesen, Reikland wurde gelockt und von Mitspielern kam der Kommentar „Mist Lock verpasst, das wären bestimmt 12k Ruf gewesen“. Und? Es gibt meiner Meinung nach in diesem Spiel nur noch um Ruf, die rufabhängige Ausrüstung beeinflusst zu sehr den Ausgang der Kämpfe, und teilweise habe ich das Gefühl, wenn du nicht mind. RR 80 oder höher hast, zählst du nicht mehr… Ich jedenfalls trau mich in meienr Ally teilweise nicht meine kleine Runi (RR 40) oder Feuerzaubi (RR67) anzubieten, wenn mal wieder im Allychannel  ein Heiler oder DD für Gruppe gesucht wird. Die Chars packe ich eigentlich nur aus, wenn ich mit den Zwergen oder paar Leuten aus der Gilde unterwegs bin. Vielleicht ist das eine falsche Wahrnehmung meineseits und ich freue mich über jeden Widerspruch.

Ich schrieb oben, dass es meines Empfindens nach zuviel Ruf gibt, bzw. eher wird dem Rufrang ein zu hoher Stelenwert zugeschrieben (was ja auch wieder durch die Rufrang abhänige Ausrüstung bedingt ist). Ich erlebe es ja auch zwischendurch bei mir selbst, dass das erste nach nem Sz ist, zu schauen wieviel Ruf es gab, oder wenn das Sz $%$& läuft, nach einem kurzen Blick in die Szenariostatistik festzustellen, hm, von Ruf her geht es, also hat es sich noch halbwegs gelohnt. Es sollte der eigentliche Kampf im Vordergrund stehen und nicht der Ruf für die getöteten Gegner wie momentan im Spiel.

Es ist schwierig in einem PvP Spiel, die Leute, die länger ihren Char spielen einerseits zu belohnen (sie wollen Motivation haben weiter den Char zu spielen, sollte niicht alleine der Kampf Motivation genug sein!?), anderseits die Kluft zwischen niedrigem RR und hohem RR nicht zu weitauseinander laufen zu lassen. Statt  signifikant besserer Ausrüstung, würde ich mir mehr Individualisierungsmöglichkeiten wünschen. Die Verteilung der RR-Fähigkeiten ist für mich ein schöner Schritt in die Richtung, bei niedrigem RR muss ich überlegen, wie ich meinen Char spezialisiere, bei höherem RR kann ich die Punkte breiter verteilen. Oder mit den Meisterschaftsbäumen, mit höherem RR habe ich mehr Möglichkeiten zum wählen. Reicht nicht das alleine aus?

Fast, jedenfalls für mich. Ich brauche neue Rürstungen, aber nicht wegen neuen, stärkeren Attributen, nein, alleine wegen des Aussehens. Ich liebe es, wenn ich neue Rsütungen anziehen kann, diese ersteinmal ausgiebig zu färben und es zu genießen, mal wieder anders herumzulaufen. Mir persönlich würde ein neuer Rüstungsskin mit RR Freischaltung reichen ;), aber das stehe ich wohl fast alleine da.

Also, wenn ich WAR umgestalten könnte, würde ich die starke Rufrangabhängigkeit der Ausrüstung, die momentan besteht und von Entwicklerseite versucht wird, die Kluft zw. niedrigem RR und hohem RR durch noch mehr Ruf und abgesenkten RR-Vorraussetzungen zu schließen, dadurch entschärfen, dass ich kaum Werte auf den Rüstungen erhöhen würde, aber den Chars mehr Möglichkeit zur Individualisierung geben würde: keine Barbier-Marken, einfach alle 10 Rufränge die Möglichkeit die Frisur zu wechseln, RR abhängige Farben, RR anhänige Rüstungskins, evtl mehr Möglichkeiten bei Meisterschaftspfaden,…

Was wären eure Ideen für Rufrangabhänige Individualisierungen?